Fokus

Aktuelle Themen im Blickpunkt der Deutschen Gesellschaft

UN BRK-Staatenprüfung in Genf: Empfehlungen der Kommission - Bericht über Deutschland veröffentlicht

Vergangenen Freitag, den 17.04.2015  wurden die Concluding observations on the initial report of Germany vom UN-Fachausschuss für die Behindertenrechtskonvention im Internet veröffentlicht - als Word Dokument und nur in Englisch hier abzurufen.

Eine deutsche Übersetzung liegt noch nicht vor. Sobald diese der DG vorliegt, wird sie an dieser Stelle veröffentlicht werden.

BRK-Staatenprüfung bei den Vereinten Nationen in Genf

Am 26. und 27. März 2015 fand die Staatenprüfung bei den Vereinten Nationen in Genf zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (BRK) durch die Bundesrepublik Deutschland statt. Genf ist der Hauptsitz der Vereinten Nationen und liegt in der Schweiz.

Ulrich Hase, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG), nahm gemeinsam mit der DG-Referentin Susanne Dürkop an diesem wichtigen Ereignis teil und berichtet in diesem Beitrag über vielfältige Eindrücke.

Tagesspiegel: Inklusion im Fernsehen: Untertitel ersetzen keine Gebärden

Viele Gehörlose können komplizierte Sachverhalte in Schriftsprache nur schwer erfassen. Der Fernsehsender Phoenix hat darauf doppelt reagiert.

Verleihung des Ehrenbriefes an Hubert Hüppe

Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Dachverbände e. V. ehrt Hüppes Einsatz für die Belange hörbehinderter Menschen

Im Rahmen ihrer jährlichen Arbeitstagung und Mitgliederversammlung spricht die Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG) Herrn Hubert Hüppe, Mitglied des Bundestages (MdB), Dank und Anerkennung für seinen besonderen Einsatz zur Verbesserung der Situation hörgeschädigter Menschen aus und verleiht ihm am 21.11.2014 den Ehrenbrief der DG in Eisenach.

Kostenübernahme für Rauchwarnmelder: Rechtsklarheit für hörgeschädigte Menschen

Pressemitteilung der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung: Urteil des Bundessozialgerichts bedeutet einen Schritt in Richtung mehr Teilhabe

Pressemitteilung: Telesign als Top-Innovator ausgezeichnet

Telefondolmetschdienst Telesign Deutschland GmbH erhält Innovationspreis „Top 100“ – Ehrung beim Deutschen Mittelstands-Summit
 

Inklusion - Integration?

Unter diesem Link stehen die Powerpoint-Folien zu den Ausführungen von Ulrich Hase zur "UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und zur Differenzierung Inklusion - Integration" zum Download bereit.

Bitte beachten Sie, dass zur Wiedergabe eine aktuelle Powerpoint-Version benötigt wird.

Kostenlos Notrufe über die Tess – Relay-Dienste: jetzt für alle möglich!

Bundesweit und kostenlos: Ab dem 06. Dezember 2013 können alle hörgeschädigten Menschen über die Relay-Dienste TeSign oder TeScript Notrufe1 zur 110 oder 112 telefonisch absetzen. Dafür hat Tess einen speziellen Notruftarif eingeführt, der kostenlos ist.

Ausführliche Informationen zur Nutzung des „Tess-Notrufs“ finden Sie hier.

Bundesinnung der Hörgeräteakustiker ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG)

Arbeitstagung der DG vom 8. bis 10. November 2013 in Eisenach

Teil 1: Allgemeine Informationen

phoenix verbessert Gebärdensprach-Dolmetschung

Davon, dass der Deutsche Schwerhörigenbund, der Deutsche Gehörlosen-Bund und die Deutsche Gesellschaft ein erfolgreiches Gespräch mit phoenix hatten, konnten sich gestern diejenigen, die dort um 20 Uhr die Tagesschau und um 21.45 Uhr das heute-journal
gesehen haben, überzeugen.

Hierzu eine Pressemitteilung von phoenix.

Inhalt abgleichen