Fachtagung aller Berufsbildungswerke für Hörgeschädigte

Die erste bundesweite Fachtagung aller Berufsbildungswerke für Hörgeschädigte in Deutschland war hochinteressant
Hase: "Visionen ohne Taten sind Halluzinationen"

(Rendsburg, 5. 5. 2005) "REHAlitäten beruflicher Bildung und Integration hör- und sprachgeschädigter Menschen", das war das Thema einer hervorragend organisierten wie interessanten Tagung des Berufsbildungswerkes Leipzig (wir berichteten: Vortrag Hase und PowerPoint Präsentation, PowerPointPräsentation zu telesign) mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland, darunter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller 7 deutschen Berufsbildungswerke, die hör- und sprachgeschädigte Menschen ausbilden.

Gleichstellungsvorschriften von Europa, Deutschland und SH

(Kiel, 1. 4. 2005) Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung Ulrich Hase (auch Vorsitzender der DG) führte im Sozialministerium in Kiel am 1. April 2005 eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema:
Gleichstellungsrecht für Menschen mit Behinderungen - die Gleichstellungsvorschriften für behinderte Menschen in Europa, Deutschland und Schleswig-Holstein - durch.

Was ist Schwerhörigkeit?

(Rendsburg, 12. 4. 2005) Im Jahre 1999 hat die Deutsche Gesellschaft eine 77seitige Veröffentlichung "Hörgeschädigte Kinder, schwerhörige Erwachsene - Kommunikation mit schwerhörigen und ertaubten Menschen" herausgegeben.
Zum Newsletter anmelden email