Modellprojekt Qualifizierung

Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Integrationsfachdiensten für die Beratung, Vermittlung und berufsbegleitende Unterstützung von hörgeschädigten Menschen und begleitende Evaluation und Bedarfserhebung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Rehabilitationsträger

DG Presseinformation: Bundesgleichstellungsgesetz verabschiedet

Anerkennung der Deutschen Gebärdensprache erreicht! Bundesgleichstellungsgesetz beendet Diskriminierung

DG-Presseinformation: Novelle des Telekommunikationsgesetzes

Novelle des Telekommunikationsgesetzes lässt Hörbehinderte im Abseits
Gleichwertiger Zugang zur Telekommunikation durch Vermittlungsdienste gefordert

DG Presseinformation: Trotz Taubheit telefonieren können

Novellierungsverfahren zum Telekommunikationsgesetz eröffnet neue Chancen für hörgeschädigte Menschen

Zivilrechtliches Antidiskriminierungsgesetz in der Endabstimmung der Ministerien

Wie die DG erfuhr, ist im Mai 2004 ein interministeriell noch nicht abgestimmter erster Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Diskriminierung bekannt geworden.

Änderung der Fernsehgebührenordnung - Brief des Bundesbeauftragten

Auch der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen hat an die Landesregierung NRW geschrieben.

Landesregierung S-H gegen Einschränkungen des Nachteilsausgleiches Freifahrt

Die Landesregierung Schleswig-Holstein wird gegen eine Einschränkung des Nachteilsausgleiches Freifahrt stimmen.
Dieses haben heute die neue Schleswig-Holsteinische Sozialministerin Dr. Gitta Trauernicht und der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung Dr. Ulrich Hase in einer gemeinsamen Presseerklärung zum Ausdruck gebracht.

Landesgleichstellungsgesetze im Vergleich

Landesgleichstellungsgesetze für Menschen mit Behinderung und deren Auswirkungen auf hörbehinderte Menschen

Sich einen aktuellen Überblick über Landesgleichstellungsgesetze für Menschen mit Behinderungen der verschiedenen Bundesländer zu verschaffen, ist gar nicht so einfach. Viele Länder haben in der letzten Zeit solche Gesetze verabschiedet. Andere befinden sich noch in der politischen Diskussion. Zwecks Orientierung hier eine Zusammenfassung in drei Tabellen.

(1) Bundesländer, die bereits Landesgleichstellungsgesetze verabschiedet haben. Per Link erhalten Sie Zugriff zu den jeweiligen Gesetzestexten. mehr...
(2) Bundesländer, in denen es bisher keine Landesgleichstellungsgesetze gibt. mehr...
(3) Hier finden Sie eine Synopse, die die Auswirkungen der jeweiligen Gesetze auf hörbehinderte Menschen vergleicht. mehr...

Hase/ Juni 2004

Behinderte sollen für Bahn bezahlen

Berlin - Die Bundesregierung will für schwerstbehinderte Menschen die Möglichkeit, öffentliche Verkehrsmittel kostenlos zu benutzen, stark einschränken.

Kommunikationsmedien für Hörgeschädigte

Die Deutsche Gesellschaft bemüht sich seit Jahren in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsverbänden, vor allem dem Deutschen Gehörlosen-Bund und dem Deutschen Schwerhörigenbund, darum, für Deutschland einen bundesweiten Telefonvermittlungsdienst aufzubauen.
Inhalt abgleichen