Bundesnetzagentur folgt DG-Forderung für den Vermittlungsdienst, Grundgebühr für privaten Dienst entfällt – Minutenpreise angepasst


Bundesnetzagentur folgt DG-Forderung für den Vermittlungsdienst

Grundgebühr für privaten Dienst entfällt – Minutenpreise angepasst

Rendsburg, 27.11.2018. Im Ausschreibungsverfahren für den Vermittlungsdienst für hörgeschädigte Menschen ist die Bundesnetzagentur dem Vorschlag der Deutschen Gesellschaft der Hörbehinderten – Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG) gefolgt: Die Grundgebühr für die private Nutzung entfällt zukünftig und die Gesprächsgebühren pro Minute für den Gebärdensprachdolmetschdienst wurden gesenkt.

´Hörbehinderte Menschen sollen trotz Nutzung des Telefon-Dolmetschens nicht mehr für das Telefonieren bezahlen als andere Menschen, die nicht hörbehindert sind`, so lautete die Forderung. „Schön wäre eine komplette Kostenfreiheit gewesen. Aber durch die Angleichung von 0,14 € zahlen alle hörbehinderten Menschen, egal ob schwerhörig oder gehörlos, genauso viel wie hörende Anrufer, die den Dolmetschdienst nutzen“, so Professor Dr. Ulrich Hase, Vorsitzender der DG.

Den Auftrag als Vermittlungsdienst haben die Tess – Relay-Dienste erhalten. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr, denn dadurch ist auch sichergestellt, dass hörbehinderte Menschen über den Dolmetschdienst weiterhin kostenlos Notrufe absetzen können“, so Ulrich Hase weiter. „Solange die Notrufverordnung nicht geändert wird, sind wir auf die freiwillige Leistung der Tess – Relay-Dienste angewiesen.“ Bis dahin wird die DG sich weiterhin politisch stark machen, um die Gleichbehandlung hörbehinderter Menschen in allen gesellschaftlichen Bereichen durchzusetzen.

Die im Jahr 1962 gegründete Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Gehörlosen und Schwerhörigen e. V., jetzt Deutsche Gesellschaft der Hörbehinderten - Selbsthilfe und Fachverbände e. V. ist der Dachverband für bundesweite Verbände und Institutionen, die sich um das Wohl der gehörlosen, schwerhörigen, ertaubten und taubblinden Menschen bemühen. Die Deutsche Gesellschaft vertritt die gemeinsamen Interessen und Anliegen der 27 Mitgliedsverbände.

 

Die offizielle Pressemitteilung gibt es im Anhang als PDF.

 

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten
Redaktionskontakt: Ute Wuelpern-Sdun, Tel. 04331 58 97 50, info@deutsche-gesellschaft.de

Geschäftsstelle
Johannes-Wilhelm-Geiger-Weg 8
24768 Rendsburg
Telefon: 04331 58 97 50
Telefax: 04331 58 97 51
Email: info@deutsche-gesellschaft.de
http://www.deutsche-gesellschaft.de
 

 

Angehängte Dateien: