Der Behindertenbeauftragte Haack zum Behindertengleichstellungsgesetz

Berlin, den 28. Februar 2002

Das Gleichstellungsgesetz für behinderte Menschen wurde heute im Deutschen Bundestag verabschiedet. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Behinderten, Karl Hermann Haack, erklärt dazu:
Ein Gesetz, das alle angeht
Gleichstellung und Barrierefreiheit als politische und gesellschaftliche Ziele gesetzlich verankert / Das Benachteiligungsverbot des Grundgesetzes wird umgesetzt

Pressetext: Anerkennung Deutsche Gebärdensprache

Neues Bundesgleichstellungsgesetz bietet Chance für barrierefreie Umgestaltung der Gesellschaft

Pressemitteilung der Bundesregierung vom 10.11.2001

Bundespräsident Johannes Rau und Behindertenbeauftragter Hermann Haack im
Gespräch mit Vertretern der Liechtensteiner Stiftung zur Förderung
körperbehin-derter Hochbegabter

Pressemitteilung des ForseA

Pressemitteilung des Forums
selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen

Pressetext von Dr. Ulrich Hase zum SGB IX / 28.06.2001

Sozialgesetzbuch IX tritt zum 1. Juli 2001 in Kraft
Beratungsangebote für behinderte Menschen verbessern!

Erwartungen an die Hörgeschädigtenpädagogik

von Ulrich Hase

Kommunikationshilfeverordnung

Hier finden Sie die Kommunikationshilfeverordnung

14 Beispiele zum besseren Verständnis des SGB IX

Ich bin gehörlos oder schwerhörig. So ganz klar ist mir nicht, wann ich nun wirklich Anspruch auf Gebärdensprachdolmetschen habe.

Die folgenden vierzehn Beispiele helfen mir, das Ganze besser zu sehen.

Informationen zum SGB IX

In diesem Artikel finden Sie Informationen zum Sozialgesetzbuch IX

Plakatwerbung zur Impfkampagne

Antwort der Firma Wyeth Pharma GmbH an die Deutsche Gesellschaft
Inhalt abgleichen