Tess - Relay-Dienste

DGS Logo

Logo der Tess - Relay-DiensteDie Tess - Relay-Dienste sind ein bundesweiter Telefonvermittlungsdienst für hör- und sprachbehinderte Menschen. Professionelle Dolmetscher übersetzen Telefoninhalte simultan von Deutscher Gebärdensprache (DGS) und Schriftsprache in deutsche Lautsprache und umgekehrt. Dadurch können hör- und sprachbehinderte Menschen eigenständig telefonieren.

Die beiden Dienste TeSign, für Gebärdensprachdolmetschen und TeScript, für Schriftsprachdolmetschen, können für berufliche und private Gespräche genutzt werden. Auch hörende Menschen können Tess anrufen, um mit hörgeschädigten Menschen telefonisch Kontakt aufzunehmen. Die Dienste sind übers Internet mit kostenloser Software oder SIP-Telefon an 7 Tagen in der Woche von 8.00 bis 23.00 Uhr erreichbar.

Die Tess – Relay-Dienste wurden im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e.V. und der Deutschen Telekom AG aufgebaut. Das Projekt Tess hat am 01.01.2005 begonnen und wurde am 31.12.2008 erfolgreich beendet: Ziel des Projektes war es, hörgeschädigten Menschen barrierefreies und eigenständiges Telefonieren zu ermöglichen. Die Tess – Relay-Dienste arbeiten seit dem 01.01.2009 als Regeldienst, der für alle hörgeschädigten Menschen in Deutschland zugänglich ist.

Mehr Informationen zu den Tess – Relay-Diensten finden Sie hier.