Aktuelles

Neuigkeiten über die Deutsche Gesellschaft

Pressemeldung des DSB - Immer mehr Dumpingverträge auf Kosten der Patienten

Die Innungskrankenkassen IKK Brandenburg und Berlin, IKK gesund plus, IKK Nord und IKK Südwest haben im Mai 2013 mit den beiden bundesweit tätigen Hörgeräteakustikern GEERS Hörgeräte und KIND Hörgeräte Exklusiv-Verträge zur Versorgung ihrer an Taubheit grenzend schwerhörigen Versicherten abgeschlossen. Die AOK hat bundesweit mit den beiden Hörgeräteakustiker-Filialbetrieben solche Exklusiv-Verträge auch für andere Schwerhörigkeitsgrade abgeschlossen und bietet die Verträge anderen Akustikerbetrieben zum Beitritt an.

Seminarankündigung: Erfolgreich telefonieren

In unserem Seminar "Erfolgreich telefonieren - Grundlagen der Kommunikation am Telefon" vermitteln wir alles, was Sie schon immer über das Telefondolmetschen wissen wollten.

Auch für hörbehinderte Menschen, die schon viel Erfahrung mit dem Umgang mit Telefondolmetschdiensten haben, kann das Telefonieren eine Herausforderung sein.

Film der Arbeitsgruppe Untertitel und Gebärdenspracheinblendung

Die Arbeitsgruppe Untertitel und Gebärdenspracheinblendung der Deutschen Gesellschaft informiert in einem Kurzfilm über die Entwicklung der Untertitelung, ihre bisherige Arbeit, den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklung.

Ulrich Hase: Leitziel Inklusion und daraus erwachsende Herausforderungen für die Gebärdensprachgemeinschaft

Nachfolgender Artikel wurde im Zeichen Nummer 92 im November 2012 veröffentlicht.

Den Artikel lesen Sie hier.

50 Jahre Deutsche Gesellschaft - Arbeitstagung der DG in Eisenach vom 9. bis 11. November 2012

Zum zehnten Mal trafen sich die Delegierten der Verbände der DG in Eisenach. Im Jahre 2003 hatte dort in dem landschaftlich überaus schön gelegenen Haus Hainstein mit Blick auf Martin Luthers Wartburg die erste Arbeitstagung stattgefunden.

Stellungnahme zum Festbetragsgruppensystem für Hörhilfen - Inkrafttreten des neuen Festbetrags für an Taubheit grenzende Patienten ab 1. März 2012

Die Deutsche Gesellschaft hat Stellung zum Festbetragsgruppensystem für Hörhilfen genommen.

Der neue Festbetrag für an Taubheit grenzende Patienten ist am 1. März 2012 in Kraft getreten.

Die Stellungnahme finden Sie hier.

Pressemitteilung des DSB: AOK will verkürzten Versorgungsweg für an Taubheit grenzend Schwerhörige

Kaum ist der neue Festbetrag für an Taubheit grenzend Schwerhörige am 01.02.2012 im Bundesanzeiger veröffentlicht worden, gab die AOK Baden-Württemberg öffentlich bekannt, dass sie den Abschluss von Verträgen über die aufzahlungsfreie Versorgung mit Hörsystemen ihrer Versicherten unter besonderer Berücksichtigung von an Taubheit grenzenden Versicherten, gegebenenfalls auch über den verkürzten Versorgungsweg, beabsichtigt.

Tagung vom 17. bis 20. Mai 2012 in Duderstadt

Alle inklusive: Was braucht Familie? Selbstverständlich dazugehören – was heisst das in meiner Familie?

Tagung des Bundeselternverbandes gehörloser Kinder vom 17. bis 20. Mai 2012 in Duderstadt: „Alle inklusive: Was braucht Familie?“ Selbstverständlich dazugehören – was heißt das in meiner Familie?
In Familien mit Kindern ohne Beeinträchtigung ist diese Frage vielleicht schnell zu beantworten. Aber was sagen Familien mit hörgeschädigten Kindern? Was sagen „Experten“?

Neuregelung der Übernahme von Dolmetschkosten bei privaten Krankenkassen

Private Krankenkassen übernahmen bisher keine Gebärdensprach- und Schriftdolmetscherkosten für Arztbesuche.

Auf ein Schreiben von Renate Welter, in dem sie ihren persönlichen Fall darstellte, antwortete der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit:

Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft in Eisenach 2011

Gegenüber der Wartburg, in der Martin Luther in nur elf Wochen das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche übersetzte, liegt das Gästehaus Hainstein.

Wartburg aus der FerneTagungshotel Haus Hainstein

Inhalt abgleichen