Informationen zu neuer EU-Verordnung

Die Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 über diskriminierungsfreie Beförderung von mobilitätseingeschränkten Menschen im Flugverkehr gilt, soweit sie die Beförderungspflicht in Artikel 3 und 4 betrifft, bereits seit dem 26. Juli 2007, im Übrigen ab dem 26. Juli 2008.

Neuer Service beim Bürgertelefon - Gebärdentelefon gestartet

(Berlin, 3. August 2007) Das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) bietet einen neuen Service an. Ab sofort ist ein Gebärdentelefon eingerichtet.

Aufruf 'Ablehnungsbescheide gesucht!'

Immer mehr Krankenkassen, hauptsächlich die AOK, lehnen die Kostenübernahme von Lichtsignalanlagen ab oder genehmigen nur einen kleinen Teil. Vorerst geschah dies überwiegend in Bayern. Mittlerweile weitet sich diese Problematik auf das gesamte Bundesgebiet aus.

DG Webseite jetzt mit RSS Feed

Die Webseite der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e.V. verfügt nun über einen RSS-Feed.

1. Jugendfestival der Deutschen Gehörlosen-Jugend

Die Deutsche Gehörlosen-Jugend e.V. präsentiert in Zusammenarbeit mit Free Hand e.V. am 24. November in Frankfurt das 1. Jugendfestival.

Fragebogen "Gehörlose in der Arbeitswelt"

Olaf Eschenhagen ist Student an der Technischen Universität Darmstadt und bittet für seine Master Thesis zum Thema "Gehörlose in der Arbeitswelt" um die Unterstützung von Gehörlosen Besuchern unserer Webseite.

documenta Kassel 2007

Vom 16. Juni bis 23. September 2007 öffnet die documenta 12 in Kassel ihre Tore. Neben dem Museum Fridericianum, Schloss Wilhelmshöhe, der Neuen Galerie, der documenta-Halle und dem Kulturzentrum Schlachthof wird es mit dem Aue-Pavillon einen temporären Veranstaltungsort mitten in der Karlsaue geben, der zum Besuch einer der weltweit größten und bedeutensten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst einlädt.

Erzieherausbildung für Gehörlose und Schwerhörige

Die IBAF-Gehörlosenfachschule bietet ab 27.8.2007 die nächste Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin / zum staatlich anerkannten Erzieher an.

Hinweise auf vorgezogene Diagnose einer Hörstörung

Laut Vorbericht des vom Gemeinsamen Bundesausschuss mit der Nutzenbewertung der Früherkennungsuntersuchung von Hörstörungen bei Neugeborenen (Neugeborenenhörscreening) beauftragten Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesunheitswesen (IQWiG), abzurufen hier, gibt es "Hinweise darauf, dass durch ein Universelles Neugeborenenhörscreening der Zeitpunkt der Diagnose einer Hörstörung vorgezogen werden kann" (S. 95).

6. Kindercamp an der Nordsee

Aufruf zur Teilnahme am 6. Kindercamp vom 30. Juli bis 08. August 2007 an der Nordsee.
Anmeldeschluss: 13.05.07
Inhalt abgleichen