"Steuerfreie Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit"

Wenn der Vorstand einer gemeinnützigen Körperschaft nach der Satzung ehrenamtlich (unentgeltlich) tätig ist, verstößt die Körperschaft mit der Zahlung von Vergütungen an Vorstandsmitglieder gegen das Gebot, sämtliche Mittel für die steuerbegünstigten satzungsmäßigen Zwecke zu verwenden (§ 55 Abs. 1 Nr. 1 AO). Der Ersatz tatsächlich entstandener Aufwendungen (z.B. Telefon- und Fahrtkosten) ist jedoch zulässig. Der Einzelnachweis der Aufwendungen ist nicht erforderlich, wenn pauschale Zahlungen den tatsächlichen Aufwand offensichtlich nicht übersteigen; dies gilt nicht, wenn durch die pauschalen Zahlungen auch Zeitaufwand abgedeckt werden soll.

Acht Fachkonferenzen informieren über Behindertenrechtskonvention

Deutschland hat die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Ende des vergangenen Jahres ratifiziert. Anfang 2009 tritt sie in Kraft. "Die UN-Konvention verpflichtet auch den deutschen Gesetzgeber zum Handeln", macht Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE, deutlich. "Es ist keineswegs so, dass in Deutschland schon alle Ziele erreicht sind."

Neue Ausbildungsmöglichkeit des Berufsförderungswerks Mainz

Das Berufsförderungswerk Mainz stellt für hörgeschädigte Menschen eine neue Ausbildungsmöglichkeit in dem qualifizierten Beruf des Physiotherapeuten vor.

Bundesnetzagentur regelt barrierefreie Telefonie

Die Bundesnetzagentur hat jetzt in einer Verfügung die Einführung eines Vermittlungsdienstes für gehörlose und hörgeschädigte Menschen festgelegt. Gleichzeitig wird auch die Kostenverteilung für den Vermittlungsdienst innerhalb der Telekommunikationsbranche geregelt. Dessen ungeachtet besteht weiterhin die Möglichkeit einer Selbstverpflichtung der Telekommunikationsbranche hinsichtlich der Kostenübernahme zur Sicherstellung des Vermittlungsdienstes.

Tess-Multimediaterminals für Gehörlose in Friedrichshafen

"Sehen statt hören" heißt ein Projekt zur Gehörlosentelefonie an öffentlichen Bildtelefonen, das die Deutsche Telekom heute auch in der T-City Friedrichshafen startet. Den neuen Service für gehörlose und hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger präsentiert das Telekommunikationsunternehmen gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten-Selbsthilfe und Fachverbände e. V..

Intensivkurs zur staatlichen Gebärdensprachdolmetscherprüfung

Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige und die Goethe-Universität bieten im kommenden Jahr, wie in den letzten beiden Jahren, einen Intensivkurs zur Vorbereitung auf die staatliche Prüfung für Gebärdensprachdolmetscher an.

Infotag: Zwei neue Masterstudiengänge am IDGS

Am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser werden zukünftig zwei neue Masterstudiengänge angeboten.

Pressemitteilung Wörterbuch DGS-Deutsch

Im Januar 2009 startet ein wichtiges Projekt der Akademie der Wissenschaften in Hamburg: die Entwicklung eines korpusbasierten Wörterbuchs DGS–Deutsch.

Telefonieren für gehörlose Menschen jetzt möglich

Die Tess - Sign & Script - Relay-Dienste bieten gehörlosen Menschen seit 2006 die Möglichkeit zu telefonieren.
Die neuen Mediaterminals der Deutschen Telekom AG sind außerdem ein weiterer wichtiger Schritt, um Kommunikationsbarrieren für gehörlose oder stark hörgeschädigte Menschen abzubauen. Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung zu diesen Themen.

Ein Film von MM "STILL-LEBEN"

Nach zweieinhalb Jahren wird im Sommer 2008 der erste Film von Manfred Mertz erscheinen.
Inhalt abgleichen