Acht Fachkonferenzen informieren über Behindertenrechtskonvention

Deutschland hat die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Ende des vergangenen Jahres ratifiziert. Anfang 2009 tritt sie in Kraft. "Die UN-Konvention verpflichtet auch den deutschen Gesetzgeber zum Handeln", macht Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE, deutlich. "Es ist keineswegs so, dass in Deutschland schon alle Ziele erreicht sind."

Bundesnetzagentur regelt barrierefreie Telefonie

Die Bundesnetzagentur hat jetzt in einer Verfügung die Einführung eines Vermittlungsdienstes für gehörlose und hörgeschädigte Menschen festgelegt. Gleichzeitig wird auch die Kostenverteilung für den Vermittlungsdienst innerhalb der Telekommunikationsbranche geregelt. Dessen ungeachtet besteht weiterhin die Möglichkeit einer Selbstverpflichtung der Telekommunikationsbranche hinsichtlich der Kostenübernahme zur Sicherstellung des Vermittlungsdienstes.

Tess-Multimediaterminals für Gehörlose in Friedrichshafen

"Sehen statt hören" heißt ein Projekt zur Gehörlosentelefonie an öffentlichen Bildtelefonen, das die Deutsche Telekom heute auch in der T-City Friedrichshafen startet. Den neuen Service für gehörlose und hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger präsentiert das Telekommunikationsunternehmen gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten-Selbsthilfe und Fachverbände e. V..

Telefonieren für gehörlose Menschen jetzt möglich

Die Tess - Sign & Script - Relay-Dienste bieten gehörlosen Menschen seit 2006 die Möglichkeit zu telefonieren.
Die neuen Mediaterminals der Deutschen Telekom AG sind außerdem ein weiterer wichtiger Schritt, um Kommunikationsbarrieren für gehörlose oder stark hörgeschädigte Menschen abzubauen. Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung zu diesen Themen.

Zum Newsletter anmelden email